Systemisch-emotionale Aufstellungsarbeit und Integration

Fühlen, was fliessen möchte

Systemisch-emotionale Aufstellungsarbeit und Integration ist eine tief wirkende Wahrnehmungsarbeit, die mehr Ordnung und Fluss in das eigene Leben bringen kann: Dadurch, dass wir uns nicht mehr so sehr unbewusst an alten Mustern unserer Herkunftsfamilie ausrichten müssen, sondern unser ganz persönliches Leben leben können.

Ablauf

Es wird in der Aufstellung sicht- und vor allem fühlbar, was unsichtbar in uns wirkt und damit unser Leben, unsere Beziehungen und unsere Gesundheit beeinflusst, unsere Gefühle, Einstellungen und Glaubensmuster prägt. Wir können lösen, wo wir noch mit Vergangenem verstrickt sind, und das uns von unseren Familien übermittelte Erbe fühlen, es neu begreifen, für uns ordnen und uns von dem trennen, was und hindert, frei unsere eigenen Ressourcen zu nutzen, bewusst und verantwortungsvoll unser eigenes Leben zu leben.

Eine Aufstellung kann sowohl für sich allein stehen und wirken, noch effizienter jedoch kann sie durch Einbettung in ein Setting wie unser Coaching oder den EDI-Prozess sein.

Anwendungsgebiete

  • Konflikte mit Eltern und/oder Geschwistern
  • Schwierigkeiten in der Paarbeziehung
  • Schwierigkeiten, überhaupt eine Partnerschaft eingehen zu können
  • Eltern-Kind-Thematiken
  • Das Gefühl, nicht dazu zu gehören
  • innere Widersprüche und Ängste
  • Entscheidungsschwierigkeiten
  • Scham- und Schuldgefühle
  • Emotionale Überflutungen
  • Depressionen, Sinnlosigkeits- und Leeregefühle
  • Aggressionen
  • Unerklärliche Verhaltensweisen, Ticks und Zwänge
  • Immer den gleichen «Fehler» wiederholen
  • Krankheiten und Behinderungen
  • Probleme mit dem Beruf, Erfolg und Geld
  • Fehlende Lebensfreude, Lebensmüdigkeit
  • etc.

Preise​

  • Bei eigener Aufstellung mit Anja | Ursina 195

    inkl. Vor- und Nachbereitung

  • Als Stellvertreter/in 60

Ort

move U | Stossstrasse 11 | 9056 Gais 

FAQ systemische Aufstellungsarbeit